HK-Modelle
  HK-Modelle
HK-Modelle - Lacke und Chrom entfernen
  Hauptseite
  ....und das bin Ich
  Gästebuch
  Gedenkdiorama für "Cowboy"
  RC-Trucks
  RC-Cars
  RC-Schiffe
  Tuningmodelle
  Standmodelle 1:43-1:12
  Maßstabsrechner
  Anfängerfragen
  Tips und Tricks
  => Hilfestellung zum lackieren
  => Lacke und Chrom entfernen
  => Alterungen und Rost - Praxistips
  => Löten
  => Kleben
  => RC-Frequenzen
  => RC-Motoren
  Ausstattungsdetails für RC-Trucks und Scaler. by HK-Modelle
  Disclaimer!!
  Impressum
  Links
  Datenschutz
  © Copyright by HK-Modelle


Wärend der Arbeiten mit chemischen Mitteln, immer Schutzkleidung, wie Schutzbrille, Gummihandschuhe, Mundschutz, der sich auch über die Nase zieht, tragen! Wichtig ist, nur in gelüfteten Räumen arbeiten, und die vom Hersteller angegebenen Sicherheitshinweise beachten!

Die Reste der Reinigungsmittel und Bremsflüssigkeiten, sowie Tücher und Lappen, mit denen die Bauteile abgerieben wurden, sind vorschriftsmäßig zu entsorgen. Hierzu notfalls das örtliche Entsorgungsunternehmen kontaktieren wo man und vorallem wie man diese Substanzen fachgerecht entsorgt.


Diese Mittel gehören NICHT!!! in die Kanalisation und NICHT ins Grundwasser!!!!


Das Thema Farben entfernen ist im Modellbau immer ein heikeles Thema. Es gibt viele Möglichkeiten, und die meisten sind mit etwas Vorsicht zu genießen und unter Einhaltung der Sicherheits und Gesundheitsrichtlinien.

Lacke von Modellautos aus Metall entfernen:

Das ist zum einen mechanisch zu machen indem man den Lack runterschabt oder mit dem Stahbürstenaufsatz einer Kleinbohrmaschine, die im Hobbybereich weit verbreitet sind.

Wer restlos und ohne größeren Auswand den Lack loswerden möchte, kann handelsüblichen Abbeizer nutzen. Das Modell zerlegen und die Metallteile rundherum mit dem Abbeizer einpinseln.

Bei dieser Art ist Vorsicht geboten. Wärend der Arbeiten, immer Schutzkleidung tragen, wie Schutzbrille, Gummihandschuhe, Mundschutz, der sich auch über die Nase zieht. Wichtig ist, nur in gelüfteten Räumen arbeiten, und die vom Hersteller angegebenen Sicherheitshinweise beachten!

Lacke von Modellautos aus Kunstoff entfernen:

Anwendbar beim entlacken von Karosserien aus Polystyrol, wie Bausatzmodelle, oder Karosserien von RC-Fahrzeugen (keine Lexan!! )

Hier einige Möglichkeiten.
Das einlegen der Karosserie oder Karosserieteilen in Bremsflüssigkeit. Sie löst den Lack je nach Untergrund an oder gar ganz ab. Ein aufgerauter Untergrund benötigt eine längere Einwirkzeit. Aus Erfahrung rate ich hier zu mindestens 24h.
Anschließend mit Spülmittel in klarem Wasser gut abspülen.

Es gibt auch die Möglichkeit mit einem kleinen Sandstrahler, der an einen Airbrushkompressor angeschlossen wird, die Karosserie zu sandstrahlen.


Weiterhin gibt es auch die Möglichkeit Teile oder ganze Karosserien in Alkohol einzulegen, wobei ich hier von 100%tigem medizinischen rede, welcher aber auch nur unter Rücksprache mit der Apotheke zu erhalten ist.
Auch wird von Modellbauern, Propylenglykolmeth
ylether verwendet.



Eloxierte Aluminiumteile vom Eloxal befreien:


Eloxierte Teile von Eloxalbeschichtung befreien, scheint vielen eine unlösbare Aufgabe. Durch den Hinweis von Stefan Zipper, 
der mich als Metallbauer selbst etwas stutzig machte, kam aber wieder ein Rohreiniger zum Einsatz. Sehr erfolgreich wie sich zeigte.


1. Sollte man unter freiem Himmel arbeiten, da es sehr geruchsintensiv ist.  Also Bitte NICHT EINATMEN!!

2. Unbedingt Handschuhe und Schutzbrille tragen!!


 3. Aufpassen, das geht sehr schnell. Nachdem das Eloxal sich aufgelöst hat, kommt eine schwarze Schicht und dann heißt es polieren, polieren, polieren.

4. Extra Schale mit klarem Wasser zum spülen bereitstellen!






Die vorbereiteten Teile, deren Eloxal entfernt werden soll.





Der Prozess beginnt mit einer chemischen Reaktion, die das Eloxal förmlich "abfrisst".



Anhand der Färbung des Reinigungsmittel erkennt man das gelöste Eloxal. Ab jetzt sollte es schnell gehn.





Die Teile in klares Wasser geben und gründlich abspülen, nun ist die schwarze Oxidschicht zu erkennen, die durch polieren wieder rückstandslos entfern werden kann.






Immer wieder polieren ist angesagt.






© Copyright der Bilder liegt bei Stefan Zipper, und wurden mir freundlicherweise von ihm zur Verfügung gestellt.


Der Poliervorgang kann bis hin zum Hochglanz vollzogen werden oder man schleift sie nass mit 400erPapier um sie später in der jeweiligen Wunschfarbe neu zu lackieren.




Kunststoffteile entchromen:

Sicher kennt ihr das. Ihr wollt euer Modell umbauen oder komplett umlackieren, doch Chromteile, oder gar komplett verchromte Karosserien stören euch. Wie nun das Chrom vom Kunststoff runterbekommen? Abkratzen? Abschleifen?
Alles zu aufwändig und die Teile können Schaden erleiden.

In der Modellbauscene gibt es vielfältige Möglichkeiten, den Chrom runter zu bekommen, ohne die Teile zu beschädigen.

Einige Modellbaukollegen, stecken größere Teile wie Felgen, in die Spülmaschine mit den normalen Tabs.



Ich selbst lege kleinere Teile in eine Schüssel, zerbrösele einen bis 2 Spülmaschinentabs hinein, und fülle die Schüssel mit frisch aufgekoschtem Wasser aus dem Wasserkocher auf, bis die Teile gut 1cm bedeckt sind. Dann lasse ich die Schüssel etwa eine bis zwei Stunden stehen, wärend ich mich um andere Dinge meines Modells kümmere.

Als Vergleich, meinen Kühlergrill des Tamiya F150 vorher / nachher:





Und nach meiner Behandlung:





Hier sind noch Rückstände von Klebstoff und Dreck zu sehen die nur durch mechanische Behandlung entfernt werden können, wie etwa abkratzen, oder vorsichtiges schleifen.
Da es hier der innere Bereich ist, und später nicht zu sehen sein wird, kann ich es verkraften.



Andere Kollegen, nehmen auch hier Abflussreiniger.
Das beste Ergebnis das ich bisher gesehn habe kam von einem Modelltrucker aus Essen.
Er nutze ein Markenprodukt, Abflussreiniger Gel von Edeka
.

Die Teile werden dazu in ein Bad aus diesem Reiniger eingelegt. Kleinteile sind nach kurzer Zeit schon befreit vom Chrom, andere brauchen einige Zeit.
Das kann durchaus am jeweiligen Kunststoff oder der Schichtdicke liegen. Doch selbst wenn diese Teile mehrere Tage darin eingelegt sind konnten keine Schäden erkannt werden.
Auch hier ist wichtig die Teile, anschließend gut mit klarem Wasser abzuspülen.

Hier das Ergebnis, des entchromens von Teilen des Tamiya King Haulers, von Jörg Bieber, der auch das copyright am Bild besitzt, doch mit dessen Erlaubniss konnte ich diesen Abschnitt und das Bild hier erstellen. Einen ganzen Bericht darüber seht ihr im www.modelltruckforum.de

chrom








Bleibt dran es geht weiter!

Sie sind der 41557 Besucher (95822 Hits) Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Update 07.12.2016: